Klasse B

» Zurück zur Startseite

» Klasse B

Beschränkungen: PKW bis 3,5t & Anhänger bis 750 kg
Mindestalter:  18

» Klasse Bf17

Beschränkungen: PKW bis 3,5t & Anhänger bis 750 kg
Mindestalter:  17

» Klasse B96

Beschränkungen: PKW & Anhänger bis 4.250 kg
Mindestalter:  18

» Klasse B196

Beschränkungen: Kraftfahrzeuge der Klasse A1
Mindestalter:  25

» Klasse B197

Beschränkungen: PKW bis 3,5t und Anhänger bis 750 kg
Mindestalter:  18

» Unser Fahrsimulator

Hier klicken

Führerscheinklasse B, Bf17, BE und B96

Die Klasse B ist der Führerschein für das Auto und hieß früher mal Klasse 3. Es dürfen PKW´s bis 3,5t und ein Anhänger bis 750 kg gefahren werden und Zweiräder der Klasse AM.
Das Mindestalter beträgt 18 Jahre.
Die Anmeldung in der Fahrschule kann mit 17,5 Jahren erfolgen, die theoretische Prüfung kann mit 17 Jahren und 9 Monaten, die praktische Prüfung mir 17 J. und 11 Monaten abgelegt werden.

Die Ausbildung umfasst in der Theorie:
12x Grundstoff* und 2x Zusatzstoff Klasse B
*6x bei Vorbesitz einer Führerscheinklasse

Praxis:
Grundausbildung, Aufbaustufe, Leistungsstufe, 12 Sonderfahrten und Prüfungsvorbereitung.

Prüfungen Theorie und Praxis

Für die Anmeldung in der Fahrschule wird benötigt:

  • Personalausweis oder Pass mit Aufenthaltstitel
  • Ggf. vorhandener Führerschein bei Vorbesitz,
  • Ggf. Einverständniserklärung od. Begleitung eines Erziehungsberechtigten
  • Die Grundgebühr zzgl. Betrag für das Lehrmaterial.

Nach der Anmeldung kann es mit der theoretischen und praktischen Ausbildung sofort losgehen.

Für den Antrag beim zuständigen Bezirksamt muss vorhanden sein:

  • Personalausweis, Pass ggf. mit Aufenthaltstitel
  • Teilnahmebescheinigung Erste-Hilfe-Kurs (Teilnahmebescheinigung nach dem 01.04.2015)
  • Bescheinigung über Sehtest
  • Biometrisches Passbild
  • Anmeldebescheinigung der Fahrschule
  • Ggf. vorhandener Führerschein
  • Entgelt zur Antragstellung

Nach Bearbeitung des Führerscheinantrags erhalten wir die Information, dass die Prüfungen abgelegt werden können.

Es dürfen PKW´s bis 3,5t und ein Anhänger bis 750 kg gefahren werden.
Das Mindestalter beträgt 17 Jahre.
Die Anmeldung in der Fahrschule kann mit 16,5 Jahren erfolgen, die theoretische Prüfung kann mit 16 Jahren und 9 Monaten, die praktische Prüfung mit16 J. und 11 Monaten abgelegt werden. Begleitendes Fahren ab 17 ermöglicht es, bereits ab 17 Jahren ein Jahr Fahrzeuge der Klasse B, B197, B96 und BE (nach entsprechender Ausbildung und Prüfung) in Begleitung eines Menschen zu fahren, der mind. 30 Jahre alt ist, 5 Jahre den Führerschein der Klasse B besitzt und nicht mehr als 1 Punkt im Fahreignungsregister hat.
Mit dem 18. Geburtstag kann die Prüfbescheinigung in einen regulären Führerschein der Klasse B umgetauscht werden.

Die Ausbildung umfasst in der Theorie:
12x Grundstoff* und 2x Zusatzstoff Klasse B
*6x bei Vorbesitz einer Führerscheinklasse

Praxis: Grundausbildung, Aufbaustufe, Leistungsstufe, 12 Sonderfahrten und Prüfungsvorbereitung.

Prüfungen Theorie und Praxis

Für die Anmeldung in der Fahrschule wird benötigt:

  • Personalausweis oder Pass mit Aufenthaltstitel
  • Ggf. vorhandener Führerschein bei Vorbesitz
  • Ggf. Einverständniserklärung od. Begleitung eines Erziehungsberechtigten
  • Die Grundgebühr zzgl. Betrag für das Lehrmaterial.

Nach der Anmeldung kann es mit der theoretischen und praktischen Ausbildung sofort losgehen.

Für den Antrag beim zuständigen Bezirksamt muss vorhanden sein:

  • Teilnahmebescheinigung über Erste-Hilfe-Kurs ab 01.04.2015
  • Bescheinigung über Sehtest
  • Biometrisches Passbild
  • Anmeldebescheinigung der Fahrschule
  • Formular für den Antrag Bf17 und jeden Begleitenden (bei uns erhältlich)
  • Kopie des Führerscheins von jedem Begleitenden
  • Entgelt zur Antragstellung

Nach Bearbeitung des Führerscheinantrags erhalten wir die Information, dass die Prüfungen abgelegt werden können.

Die Schlüsselzahl B197 wird im Führerschein eingetragen, wenn die Ausbildung auf einem Automatikfahrzeug mit gesonderter Schulung auf einem Schaltwagen erfolgt. Gefahren werden darf jeder PKW bis 3,5t mit Anhänger bis 750 kg und Fahrzeuge der Klasse AM, ab 18 Jahren bzw. bei Bf17 ab 17 Jahren mit Begleitung.
Anmeldung, Ausbildung und Prüfung entsprechen der Klassen B und Bf17.
Die Ausbildung und Prüfung erfolgt auf einem Automatikfahrzeug, was die Ausbildung und Prüfung vereinfacht. Es muss jedoch eine Schulung von 10 Fahrstunden auf einem Schaltfahrzeug absolviert und bescheinigt werden.

Die Ausbildung umfasst in der Theorie:
12x Grundstoff* und 2x Zusatzstoff Klasse B
*6x bei Vorbesitz einer Führerscheinklasse
Praxis:
Grundausbildung, Aufbaustufe, Leistungsstufe, 12 Sonderfahrten und Prüfungsvorbereitung.

Prüfungen Theorie und Praxis

Für die Anmeldung in der Fahrschule wird benötigt:

  • Personalausweis oder Pass mit Aufenthaltstitel
  • Ggf. vorhandener Führerschein bei Vorbesitz
  • Ggf. Einverständniserklärung od. Begleitung eines Erziehungsberechtigten
  • Die Grundgebühr zzgl. Betrag für das Lehrmaterial.

Nach der Anmeldung kann mit der theoretischen und praktischen Ausbildung sofort losgehen.

Für den Antrag beim zuständigen Bezirksamt muss vorhanden sein:

  • Personalausweis oder Pass mit Aufenthaltstitel
  • Teilnahmebescheinigung über Erste-Hilfe-Kurs ab 01.04.2015
  • Bescheinigung über Sehtest
  • Biometrisches Passbild
  • Anmeldebescheinigung der Fahrschule
  • Ggf. Formular für den Antrag Bf17 und jeden Begleitenden (bei uns erhältlich)
  • Ggf. Kopie des Führerscheins von jedem Begleitenden
  • Entgelt zur Antragstellung

Nach Bearbeitung des Führerscheinantrags erhalten wir die Information, dass die Prüfungen abgelegt werden können.

Zurzeit entspricht die Ausbildung mit der Schlüsselzahl B197 dem Standard

Führerschein trotz Handicap? Bei uns kein Problem!

Wir können bei vielen Beeinträchtigungen der unteren und oberen Extremitäten zum Führerschein verhelfen oder den Erhalt der Fahrerlaubnis sichern, hierzu steht ein Kraftfahrzeug mit Zentralcommander, Handgas und Gas links zur Verfügung.

Unser Fahrsimulator Hugo

» Virtuelles Fahren

Für die ersten Fahrstunden bieten wir unseren Fahrsimulator „Hugo“ an. Mit ihm können in 5 Modulen zu je 2 Einheiten die ersten Erfahrungen realitätsnah, umweltschonend, stressfrei und kostengünstig erworben werden.

So ist es möglich mit dem virtuellen Fahrlehrer anfahren, lenken und schalten zu erlernen ohne, dass durch andere Einflüsse die Konzentration gestört wird. Wenn das klappt begleitet Hugo dich auf den ersten Grundfahraufgaben, wie z.B. das Parken. Aber auch das korrekte Abbiegen und das Verhalten bei diversen Vorfahrtsituationen wird eingeübt. So dass bei den ersten realen Fahrstunden bereits eine weitreichende Kenntnis vorhanden ist und die Anzahl der benötigten Fahrstunden mit dem Fahrlehrer geringer sein wird.

» Fahren auf Eis und Schnee

Als besonderen Bonus erhältst du das Modul „Fahren auf Eis und Schnee“ von uns gratis dazu. Da wir in unserer Region diese Wetterlage nur selten in der Ausbildung anbieten können und wir der Meinung sind, dass es eine wichtige Erfahrung und Übung ist, rundet dieses Modul die Führerscheinausbildung ab.

Seit Jahren hat sich der Einsatz von Simulatoren bei der Ausbildung in Luft- und Raumfahrt bewährt, jetzt kann diese Erkenntnis auch von Führerscheinbewerbern genutzt werden.

Frohe Weihnachten

Die ABC-Fahrschule wünscht allen eine Frohes Weihnachtsfest und einen gesunden Rutsch ins neue Jahr.

Wir machen Betriebsferien ab 22.12.2022 bis zum 3.1.2023.

Ab dem 4.1.2023 sind wir wieder für EUCH da.

Euer ABC-FAHRSCHULE Team